Hohzeitskleid Upcycling Anleitung – DIY

Brautkleid wird Rokokokleid Upcycling ist super, wenn man sein eigenes Brautkleid sinnvoll weiterbenutzen möchte oder sich günstig und einfach ein tolles Abendkleid oder Kostüm für Karneval oder ähnliches herstellen möchte.

Bei diesem Projekt hier habe ich das Brautkleid, links an Sarah zu sehen, zu einem Rokoko Kleid im Stil von Marie Antoinette umgearbeitet.

Dieses Brautkleid hat inklusive Versand nur 15 € gekostet. Kleider aus den 80er Jahren wie auch dieses, sind besonders billig zu bekommen, da solche Puffärmel wirklich out sind.

Färben

Als erstes muss das Kleid umgefärbt werden. Dazu kann man ganz normale Texilfarben aus der Drogerie nehmen und in der Waschmaschine färben.

Es gehört wohl etwas Mut dazu, wenn es sich um ein wirklich teures Kleid handelt, bei mir gab es bei mittlerweile 10 verschiedenen Färbungen von Brautkleidern aber überhaupt keine Probleme. Es kommen nur eben manchmal Ergebniss heraus, die man nicht erwartet.

Ich bestelle die Textilfarbe immer direkt von Simplicol, da in der Drogerie nicht immer alle Farben da sind. Sehr interessant ist deren Farbmischer für das Verwenden von zwei verschiedenen Farben.Brautkleid upcycling

Beim Färben ist zu beachten, dass die Kleider meist nicht komplett durchgefärbt werden und die verschiedenen Materialien, aus den die Kleider bestehen, auch zu unterschiedlichen Färbeergebnissen auf dem Kleid führen, was ich allerdings sehr reizvoll finde.

Chiffon und Tüll sind aus einem Material, was die Textilfarbe meist nur sehr wenig bzw gar nicht annimmt. Brautkleider aus Polyester sind nur in Pastelltönen und schwer färbbar, bei reiner Seide oder Polyamid sind auch dunkle Farben möglich. Am besten geignet sind Viskose, Baumwolle, Leinen und Mischgewebe damit.

Ich habe dieses Brautkleid in der Farbe dunkelbraun 1510 gefärbt. Man sieht hier an mir rechts im Bild, dass der Chiffon die Farbe fast nicht angenommen hat, das Unterkleid ist aber ziemlich genau in der Farbe eingefärbt.

Bei den Applikationen aus Blumen, die man vorher kaum gesehen hat, sind die Blumen weiß geblieben und die Blätter eingefärbt worden. Die kleinen Perlen am Gürtel haben die Farbe erwartungsgemäß nicht angenommen, der Gürtel selbst aber schon.

Upcycling

Brautkleid UpcyclingDas Kleid geht durch die Chiffon Drapierungen rechts und links in Richtung Rokoko, ist ohne Änderungen historisch aber etwas zu weit weg von einer “Robe Francaise”. So wird daraus ein Rokokokleid:

Als erstes habe ich alle Applikationen entfernt und an die Übergänge Strass vom Band genäht.

Dann habe ich die Chiffonlagen des Rockes vorne oben aufgetrennt und sie nach hinten genommen, damit das Ganze mehr an ein “Manteau” erinnert. Jetzt kommt das braune Unterkleid aus Satin auch sehr gut zur Geltung und das Ganze erinnert nicht mehr an ein Brautkleid..

Hinten habe ich die obere Lage Chiffon ganz nach oben genommen und daraus die für das Rokoko typischen Watteaufalten am Rücken gelegt.

Zuletzt habe ich die Puffärmel nach unten gerafft und an die Abschlüsse Schleifen genäht.

Insgesamt habe ich mehrere Meter Schleifenband verarbeitet, denn solche Schleifen waren im Rokoko modisch und kostbar. Besonders typisch ist die Verzierung mit Schleifen am Oberteil des Kleides.

Author: Rain Elixirs

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>