Brautkleid Recycling – Neues Abendkleid!

Brautkleid Recycling

Ausgangskleid

Das einfachste und für die meisten sinnvollste Brautkleid Recycling ist, aus dem Hochzeitskleid ein Abendkleid zu machen.

Da das Brautkleid im Kleiderschrank einer Frau zumeist das teuerste und aufwendigste Kleidungsstück ist, ist es definitiv zu schade, um nur für einen einzigen Tag mit der Öffentlichkeit geteilt zu werden.

Brautkleid Recycling – Umfärben

Bei der Umgestaltung zu einem Abendkleid reicht es oft schon, das Brautkleid lediglich umzufärben. Bei dem Hochzeitskleid, dass ich links trage, hat Textilfarbe von Simplicol für 10 € und das Färben in der Waschmaschine (Jawohl!) bereits für ein ganz anderes Erscheinungsbild gesorgt.

Das Kleid habe ich in der Farbe Espresso gefärbt, das ist die Nummer 1526 bei Simplicol. Richtig erstaunlich ist, dass dabei jede zweite Stufe des Tüllrocks rosa eingefärbt worden sind. Die Stufen sind also aus zwei verschieden Materialien gearbeitet worden, die die Farbe unterschiedlich annehmen, was dem Abendkleid ein sehr hübsches Extra verschafft.

Beim Färben sollte man sich also definitiv davon verabschieden, dass man das Ergebnis genau bestimmen könnte.

Brautkleid Recycling Floufloufoto

Ergebnis

Da Brautkleider oft aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sind und nur das Hauptmaterial auf dem Etikett angegeben ist, sind Überraschungen vorprogrammiert, die aber nicht unbedingt negativ sein müssen.

Das Kleid hat mir auch die Behandlung in der Waschmaschine in keinster Weise übel genommen. Ich habe mittlerweile etwa 10 Brautkleider in der Maschine gefärbt und keinem ist etwas passiert.

Das Garn der großen Blumenstickerei mit Pailletten auf der Brustpartie des Kleides hat die Farbe perfekt angenommen. Das ist tatsächlich ganz dunkles braun. Die Stickerei sieht man jetzt auch richtig. Die Pailletten haben sich nicht verändert.

Auch die Schnürung an den Seiten hat die Farbe angenommen und passt hervorragend zu der Stickerei vorne.

Das Kleid selbst ist aus einem schweren elfenbeinfarbenen Satin, wahrscheinlich Polyester. Erwartungsgemäß hat es die Farbe überhaupt nicht angenommen.

Färben von Brautkleidern

Das Ausgangsmaterial des Brautkleids bestimmt natürlich das Färbeergebnis.

Kleider aus Polyester nehmen die Farbe wenig oder gar nicht an. So ein Kleid lohnt sich nur zu färben, wenn es viele Stickereien hat bzw noch andere Stoffe beinhaltet, die gefärbt werden können.

Hervorragende Ergebnisse bekommt man dagegen bei reiner Seide. Hier kann man die Farbe des Kleides komplett bis schwarz verändern.

Viskose und Polyamid lassen sich ebenfalls gut färben, dunkle Farben können aber manchmal etwas weniger intensiv ausfallen.

Mischungen mit Polyamid, Viskose und reiner Seide sind überraschungsanfällig :-D

Author: Rain Elixirs

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>